Pflegeherzen

24h in guten Händen

Als Fachexperten treten Pflegeherzen in den Medien auf.

Vorsicht vor dubiosen Anbietern!

Bei einem Gespräch mit ihrem Hausarzt, hat eine unserer Kundinnen erfahren, das vor kurzem eine polnische Betreuungkraft mit heftigen schmerzen bei ihm in der Praxis war. Die Dame war über einen angeblich „seriösen“ saarländischen Anbieter, im Ort tätig. Die Dame konnte weder eine Krankenversicherung vorweisen noch war ein Ansprechpartner zur Verfügung, der sich um die Dame kümmern sollte. Der Arzt hat sie aber trotzdem behandelt und bleibt jetzt auf seinen Kosten sitzen. Er hat erfahren das die Betreuungkraft noch in der gleichen Nacht verschwunden ist. Die Familie hat nun keine Betreuungskraft und ist verzweifelt.

Ähnliche Geschichten hören wir regelmäßig. Es ist natürlich schwierig bei den vielen Angeboten und Anbietern, die es in der 24-Stunden-Branche gibt, den Überblick zu behalten. Aber folgendes sollten Sie beachten, wenn Sie auf Legalität wert legen:

Entweder sollten Sie die Betreuungskräfte selber, als Arbeitgeber, anstellen oder diese über Entsendung vermitteln lassen. Hier unbedingt auf die A1-Formulare achten, diese bestätigen, das die Betreuungskräfte ordentlich versichert sind und ihre Abgaben abführen.

Leider nutzen viele unseriöse Anbieter die Not und Unwissenheit der Familien aus und geben vor rechtens zu arbeiten.

Für weitere Informationen lesen Sie unseren Text zur rechtlichen Absicherung